Begriffserklärung UML-Aktivitätsdiagramm (Activity Diagram)

Hier finden Sie die Begriffserklärungen von UML-Aktivitätsdiagrammen.

Aktivitätsdiagramm:
Ein Aktivitätsdiagramme beschreibt die Ablaufmöglichkeiten, bestehend  aus den einzelnen Aktivitäten (Schritten).

Transition:
Als Transition wird ein Zustandsübergang definiert. Aktivitäten beginnen immer mit einer eingehenden Transition und enden mit einer oder mehreren ausgehenden Transitionen.

Verzweigung (Branch, Decision):

Verzweigungen, als Grund einer Bedingung werden entweder mit dem Rautensymbol symbolisiert oder die verschiedenen ausgehenden Transitionen starten direkt am Aktivitätssysmbol. Diese Verzweigungsbedingungen werden immer in eckigen Klammern angegeben.


Zusammenführung:

Sobald eine eingehende Transitionen stattfindet, geht der Aktivitätsfluss weiter (anders als bei der Synchronisation).


Splitting (Fork):

Ein Aktivitätsfluss wird auf mehrere Aktivitäten verteilt.
Der Aktivitätsfluss kann erst dann wieder weiterlaufen, wenn alle eingehenden Transitionen vorliegen (anders als bei der Zusammenführung).

Signale senden/empfangen:
Es können beim Übergang von einer Aktivität zur nächsten auch Signale an Objekte gesendet und/oder empfangen werden.

Veröffentlicht unter Modellieren mit UML
Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*