MDG Integration für Visual Studio 2013 einrichten

Systemvoraussetzungen:

Auf dem Zielsystem müssen die folgenden Produkte bereits installiert, betriebsbereit konfiguriert und lizenziert sein:

  • Enterprise Architect in der Version 7.5 oder höher in einer der folgenden Editionen: Ultimate, Systems Engineering oder Business & Software Engineering (nur diese Editionen beinhalten eine gültige Lizenz für das MDG Integration Add-In).
  • Microsoft Visual Studio in der Version 2005, 2008, 2010, 2012 oder 2013 in einer der folgenden Editionen: Professional, Enterprise, Community – aber nicht Express!

Bei einigen Visual Studio Versionen (zumindest nicht bei 2013 Update 5) ist der „Team Explorer for Visual Studio“ nicht installiert. Dieser wird aber für die korrekte Funktion des MDG Integration Add-In benötigt.

Prüfen ob der „Team Explorer“ installiert ist:

  1. Visual Studio öffnen.
  2. Menü [Help] öffnen.
  3. Menüeintrag [About Microsoft Visual Studio] auswählen.
  4. Falls der „Team Explorer“ installiert ist, so ist ein entsprechender Eintrag vorhanden und Visual Studio kann geschlossen werden.
  5. Download und Installation einer zur Version des Visual Studio passenden Version des „Team Explorer“.
  6. Neuerliches Prüfen ob der „Team Explorer“ korrekt installiert ist (Schritte 1-4).

Installationsanweisungen:

  1. Download der Trial Version von „MDG Integration für Visual Studio“.
  2. Sicherstellen dass weder eine Programminstanz von Visual Studio noch von Enterprise Architect aktiv ist.
  3. Installation von „MDG Integration für Visual Studio“ mit den Standardvorgaben.

Prüfen ob die „MDG Integration für Visual Studio“ korrekt funktioniert:

  1. Visual Studio öffnen und ein neues Projekt anlegen.
  2. Ein vorhandenes EA Modell-Repository (.EAP Datei) dem Projekt zuordnen:
    1. Menü [Project] öffnen.
    2. Den (neuen) Menüeintrag [Attach UML Model] auswählen.
    3. Die Option [Attach an Existing Model] auswählen und [OK] drücken.
    4. Ein vorhandenes EA Modell-Repository (.EAP Datei) auswählen.
  3. Nun sollte sich eine Situation wie folgt darstellen:
    1. Ein neues Fenster „EA Project Explorer“ wurde geöffnet und zeigt das ausgewählte EA Modell an.
    2. Im Fenster „Solution Explorer“ wurde das ausgewählte EA Modell unterhalb von „Solution Items“ hinzugefügt.
    3. Im Fenster „EA Project Explorer“ stehen im Kontextmenü von Paketen und Elementen unter dem Menüeintrag [Team Foundation Server] alle TFS-relevanten Funktionen zur Verfügung.
    4. Die Enterprise Architect Applikation kann aus Visual Studio heraus im Kontext von Paketen und Elementen (Menüoption [Open in Enterprise Architect]) gestartet werden.

Veröffentlicht unter Entwicklung, MDG Technology
Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

code