Eigenschaften einer Assoziation setzen

Bei einer sogenannten 1:N – oder allgemeiner – N:M Relation, die mittels einer Assoziation zwischen zwei Objekten modelliert wird, ist es manchmal erforderlich, etwas mehr Informationen zu spezifizieren – zum Beispiel, dass eine Objektinstanz nicht mehrmals an dieser Beziehung teilnehmen darf.

Dazu dienen die Assoziations-Eigenschaften, die im Enterprise Architect im Eigenschaften-Dialog (bis inkl. EA-13) bzw. Eigenschaften-Fenster (ab EA-14) zu finden und einzustellen sind.

Wichtig zu erwähnen ist, dass das Setzen der Assoziations-Eigenschaften nur dann funktioniert (und eine entsprechende Anzeige im Diagramm bewirkt), wenn auch entsprechende Multiplizitäten gesetzt sind (0..1, 1, 1..1 werden ignoriert)!

Eigenschaft {ordered}

Zeigt an, dass das jeweilige Assoziations-Ende auf einen Satz geordneter Objektinstanzen (Ordered = true) zeigt, bei dem jede Objektinstanz nur einmal (Allow Duplicates = false) an der Assoziation teilnehmen darf/kann.

Eigenschaft {bag}

Zeigt an, dass das jeweilige Assoziations-Ende auf einen Satz nicht geordneter Objektinstanzen (Ordered = false) zeigt, bei dem eine Objektinstanz auch mehrmals (Allow Duplicates = true) an der Assoziation teilnehmen darf/kann.

Eigenschaft {sequence}

Zeigt an, dass das jeweilige Assoziations-Ende auf einen Satz geordneter Objektinstanzen (Ordered = true) zeigt, bei dem eine Objektinstanz auch mehrmals (Allow Duplicates = true) an der Assoziation teilnehmen darf/kann.

Veröffentlicht unter Enterprise Architect, Modellieren mit SysML, Modellieren mit UML, Tips & Tricks
Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

code