Windows Subsystem for Linux (WSL)

Das Windows-Subsystem für Linux umfasst Dienste und Umgebungen zum Ausführen von Linux-Shells und -Tools im systemeigenen Benutzermodus von Windows.

Windows Subsystem für Linux (WSL) ist eine Kompatibilitätsschicht zum nativen Ausführen von ausführbaren Linux-Binärdateien (im ausführbaren und verknüpfbaren Format) unter Windows 10 und Windows Server 2019.

Installation

Voraussetzungen:

Schritt 1: Benötigte Windows Features installieren

  1. Eine neue PowerShell als Administrator starten.
  2. Den Befehl
    dism.exe /online /enable-feature /featurename:Microsoft-Windows-Subsystem-Linux /all /norestart
    ausführen um das Windows-Subsystem für Linux zu installieren.
  3. Den Befehl
    dism.exe /online /enable-feature /featurename:VirtualMachinePlatform /all /norestart
    ausführen um die Plattform für virtuelle Computer zu installieren.
  4. Die PowerShell-Instanz beenden und das System neustarten.

Schritt 2: Windows Subsystem for Linux konfigurieren

  1. Eine neue PowerShell als Administrator starten.
  2. Den Befehl
    wsl --set-default-version 2
    ausführen.
  3. Dem angezeigten Link (z.B. https://aka.ms/wsl2kernel) folgen um das „Updatepaket für den WSL2-Linux-Kernel für x64-Computer“ herunterzuladen; das soeben heruntergeladene Paket ausführen.
  4. Den Befehl
    wsl --set-default-version 2
    erneut ausführen.
  5. Die PowerShell-Instanz beenden.

Schritt 3: Gewünschte Linux-Distribution(en) installieren

Die folgenden Schitte für jede gewünschte Linux-Distribution ausführen:

  1. Den Microsoft Store öffnen, nach „linux“ suchen und aus den Suchergebnissen die gewünschte Linux-Distribution auswählen.
  2. Die Linux-Distribution herunterladen und einmalig starten damit die entsprechende Konfiguration durchgeführt wird.
    (im Zuge der Konfiguration ist eine User-ID und ein Passwort zu setzen)
  3. Optional: Das Windows Terminal starten und prüfen, ob die Shell der Linux-Distribution integriert wurde.

Weiterführende Ressourcen

Veröffentlicht unter Infrastruktur
Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*