Wesentliche Berechtigungen im EA und deren Bedeutung

Dieser Beitrag beschreibt die minimal notwendigen Berechtigungen eines Benutzers im EA.

Die zum Arbeiten mit dem Enterprise Architect (in einem agilen Umfeld) notwendigen Berechtigungen sind:

  • Configure Packages – Konfigurieren von (versions-) kontrollierten Paketen und Paket-Eigenschaften.
  • Generate Documents – Erstellen von Dokumenten und (Web-) Berichte aus Modellpaketen.
  • Generate Source Code and DDL – Generieren von Quellcode und DDL aus einem Modellelement und synchronisieren von Code gegen Modellelemente (falls diese bereits vorhanden sind).
  • Lock Elements – Sperren eines Elements oder Pakets.
  • Manage Diagrams – Erstellen von neuen Diagrammen, kopieren und löschen von vorhandenen Diagrammen sowie veröffentlichen eines Diagramm als Muster (Pattern).
  • Reverse Engineer from DDL and Source Code – Reverse Engineering aus Quellcode oder einer ODBC-Quelle und synchronisieren von Modellelementen gegen Code.
  • Update Diagrams – Aktualisieren des Erscheinungsbilds, der Eigenschaften und des Layouts eines Diagramms (auch im Dialogfeld „Seite einrichten“).
  • Update Elements – Speichern von Modelländerungen (einschließlich Löschungen) für Elemente, Pakete und Beziehungen.

Further Information

Veröffentlicht unter EA FAQs, Sicherheit, Teamarbeit
Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*