Windows 10 Creators Update (Version 1703)

Es gibt ein paar interessante Neuerungen im Creators Update (Version 1703) für Windows 10.

Windows Subsystem für Linux (WSL)

Das Windows Subsystem für Linux (WSL) wurde ausgebaut: es basiert nun auf Ubuntu 16.04 LTS und bringt eine bessere Kompatibilität sowie Integration.

Konsolenanwendungen wie z.B. Midnight Commander, Emacs, Vim oder Tmux laufen nun sogar inklusive Mausbedienung. Laut Aussage von Microsoft sollen auch Entwicklerwerkzeuge wie Node.js, nom, Ruby&Gems, Go, Haskell, Apache, nginx und MySQL lauffähig sein.

Kommandozeilen-Werkzeug MBR2GPT

Das Kommandozeilen-Werkzeug MBR2GPT (MBR2GPT.exe) ist sehr hilfreich, falls der Startmodus eines installierten Windows 10 ohne großem Aufwand von Legacy auf UEFI umgestellt werden soll. Das Werkzeug reiht mehrere Schritte aneinander: Eignungsprüfung des Datenträgers, Umpartitionierung und Erstellung einer EFI-Systempartition, Installation der UEFI-Startdateien, Schreiben der GPT-Metadaten, Update der BCD-Startkonfiguration und – falls nötig – die Korrektur der Laufwerksbuchstaben. Somit kann ein System ohne Neuinstallation UEFI-bootbar gemacht werden. Das Werkzeug ist auch im Windows-PE-Setup-System enthalten.

Weitere Informationen

Veröffentlicht unter Infrastruktur, News
Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

code